Zweite Transplantation

Zweite Transplantation (Mai.2014-Okt.2014)

Leider hatte ich im Mai 2014 teilweise Gesichtslähmungen. Hervorgerufen wurden diese durch Krebszellen, die im Hirn gefunden wurden.

Es folgten wieder heftige Blöcke von Chemotherapien mit nicht gewollten Nebenwirkungen wie Hautveränderungen, Herpesinfektionen usw. Hinzu kam die Ganzkörperbestrahlungen als Vorbereitung für die Transplantation.

zweite_transplantation_bestrahlungzweite_transplantation_bett

Derart geschwächt bekam ich das Knochenmark meines Vaters. Auch diesmal kamen schwerste Nebenwirkungen mit dazu. Kein Quadratzentimeter meiner Haut war noch heil. Wie ein Verbrennungsopfer musste ich behandelt werden. Nur durch hohe Dosen an Schmerzmitteln bis hin zu Narkosemitteln konnte ich das überhaupt aushalten.
Durch die vielen Medikamente bekam ich mehrmals Krampfanfälle im Hirn, verlor das Bewusstsein und war in der Intensivstation.
Nach temporären Nierenversagen, offenen Mundschleimhäuten, der massiv geschädigten Haut – der Heilungsprozess ging langsam aber kontinuierlich voran.

zweite_transplantation_hautzweite_transplantation_augenschutz zweite_transplantation_flur

Im Oktober 2014 war ich endlich wieder hergestellt und konnte nach Hause gehen.
Nach den Herbstferien war ich wieder in der Schule. In meiner alten Klasse! Da ich die 9. Klasse auch trotz den erneuten Krebs erfolgreich absolviert hatte, konnte ich in die 10. Klasse gehen.

Bearbeiten
facebooktwittermail