CAR-T-Zellen Therapie 2015


2015 schrieb Nici folgendes auf seiner Website:

 

Der erste Tag im neuen Leben?

Am 7. April 2015 habe ich meine modifizierten T-Zellen in Seattle erhalten. In 2 Spritzen wurden mir die ca. 2,6 Mio. Zellen gegeben. Für mich und die ganze Familie war das ein besonderer Tag – hoffentlich der erste in meinem neuen Leben.

IMG-20150407-WA0001

Meine persönliche Mars-Mission kommt jetzt in die wichtigste und kritische Phase. Nach den letzten Wochen der Erholung, Ablenkung und emotionalen Vorbereitung wird sich jetzt zeigen, was das Experiment bringt.

Ich vertraue dem SCH Seattle Childrens Hospital und speziell Fr. Dr. Gardener als Studienleiterin sowie allen Medizinern und Forschern. Alle sind hier extrem engagiert und wissen, dass wir zusammen ein schwieriges Experiment wagen – mit einem positiven Ausgang!

——-18.01.2015—————————————————————————————————–

Denn eines will ich auf jeden Fall – leben!

Amerika – ich komme!

Vielen, vielen Dank,
für Eure schnelle, unglaubliche und in diesem Ausmaß nicht erwartete Spendenbereitschaft!!!

Ich bin beeindruckt über die vielen großen und kleinen Spenden allein in den letzten 15 Tagen (!), für so viele herzberührende einzelne Spendenaktionen von Groß und Klein bedanke ich mich ganz besonders. Das alles berührt meine Familie, mein Team und mich wahnsinnig.

Mein Kampf gegen den Krebs geht in die nächste Runde, meine Mission Seattle kann beginnen!

Allein meine Schulkameraden im Gymnasium Tegernsee haben so viel für mich gesammelt. Meine Gemeinde in Schliersee, viele Vereine, Stiftungen, Unternehmen und Privatpersonen organisierten Benefizveranstaltungen, Auktionen und vieles mehr. Prominente engagierten sich für mich. Es gibt mir Stärke, dass so viele an mich und mein Überleben glauben. Ihr alle gebt mir die Möglichkeit, ein ganz normales gesundes Leben führen zu können.

Es gibt anderen Kranken Hoffnung, dass Nächstenliebe und Spendenbereitschaft vorhanden ist, um auch weitere Missionen anzutreten.

Ich werde Euch weiterhin über meinen Gesundheitsstatus informieren und Transparenz zu eingehenden Spenden sichern. Ich würde gern mit dem Geld, dass übrig bleibt, meinen Freunden auf der Krebsstation der Haunerschen Klinik (Kinderkrebshilfe Ebersberg) helfen, die ebenso gegen Krebs oder andere schwere Krankheiten kämpfen.

Fürs Leben gelernt: Der letzte Monat hat mir gezeigt, die Hoffnung nie aufzugeben!

Dank Eurer Hilfe starten meine Mutter und ich am 17.02.2015 nach Seattle. Herzlichen Dank für Eure Unterstützung!!!!

Facebooktwittermail