Die ersten Wochen wieder zu Hause

IMG-20180316-WA0001

…Am 28.2 hatten wir unseren Ersten Artzttermin im Hauner. An diesem Tag fing auch mein rechtes Auge an anzuschwellen und durchgehend zu tränen. Nach zweieinhalb Wochen musste ich wegen Fieber wieder stationär ins Krankenhaus, ich hatte eine Lungenentzündung und 2 nachgewiesene Viren. Zwischen durch brauchte ich sogar Sauerstoff.

WP_20180321_11_29_58_Pro

 

WP_20180326_14_04_08_Pro

 

 

 

 

 

 

 

Da mein Auge nicht besser wurde obwohl ich drei verschiedene Antibiotika bekam, machten die Ärzte ein Kopf- MRT und anschließend eine Biopsie am rechten oberen Auge.
Zwischendrin bekam ich am 27.März meine Stammzellen. Eine Woche nach der Biopsie bekam ich die Nachricht, dass es wieder Leukämiezellen waren die mein Auge zuschwellen ließen.
Über Ostern durfte ich zwar nach Hause, was aber keine Erholung bedeutete, da ich starke Schmerzen hatte und 12 Liter Wasser einlagerte.

WP_20180330_11_20_09_Pro

WP_20180330_11_40_00_Pro

 

 

 

 

 

 

Am Dienstag nach Ostern stellten meine Ärzte fest das meine Nieren kurz vor dem versagen waren. Das PET-CT am nächsten Tag lieferten dann auch den Grund dafür; Mein gesamter Bauchraum war voller Krebszellen, die meine Organe einengten.
In diesem Zustand gab mir mein Oberarzt noch Stunden Tage, vielleicht Wochen…

facebooktwittermail
Veröffentlicht unter Allgemein, Nici´s Blog
3 comments on “Die ersten Wochen wieder zu Hause
  1. Beatrice Schreiber-Ceric sagt:

    Oh man, Dir bleibt aber auch nichts erspart :-(

  2. Monika sagt:

    Lieber Nici,

    mir fehlen echt die Worte. Du bist so ein tapferer junger Mann gibst nie auf und doch kriegst Du immer wieder die volle Breitseite. Ich bewundere das Du in dieser Situation noch schreibst und uns „hier draußen „ auf dem Laufenden hältst.
    Ich weiß echt nicht was ich Dir wünschen soll denn es gibt nichts was Dich und Deine Familie trösten könnte nur eins das Du all die Jahre nicht allein warst und Ihr als Familie ganz toll zusammen haltet.

    Wie immer es wird ich wünsche Dir „ einfach „ von ganzem Herzen alles Gute. Du bist für mich auch aus der Ferne betrachtet (ich verfolge Deine Geschichte schon von Anfang an) einer der stärksten Menschen die es gibt.

    Fühl Dich umarmt
    Monika

  3. Carmen sagt:

    Es tut mir so leid für dich, ich weiß gar nicht was ich schreiben soll….Ich hoffe trotz allem was ich lese auf ein Wunder für dich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Archive