Eine Woche Krankenhaus

Hallo zusammen,

Am Donnerstag: Auch heute hatten wir wieder eine Blutkontrolle, die Blutwerte waren wieder sehr niedrig, doch die Ärzte entschieden, mir am Freitag Rotes Blut und Thrombozyten zu geben. Am Nachmittag haben wir Nina und Willam besucht, sie wohnen in der Nähe meines Krankenhauses und wollen uns auch ein Zimmer zu Verfügung stellen. Da es mir den ganzen Tag schon nicht so gut ging, und ich sehr müde war sind wir nochmal ins Krankenhaus gefahren, um zu checken ob alles ok ist. Da ich „Fieber“ musste ich dableiben, Nach dem röntgen stellte sich heraus das, das Fieber von einer Lungenentzündung kommt, und ich habe gleich ein Antibiotikum bekommen.

DSC02795

DSC02801

Am Freitag: besuchte uns Rainer unser Übersetzer um bei der Visite dabei zu sein. Danach habe ich zwei neue Blogs geschrieben. Am Nachmittag hat uns Belkys besucht.

Am Samstag: Nach einer schlaflosen Nacht, gestört durch den ständigen Lärm der Klimaanlage und die Störungen der Schwestern, wenn sie Blut abnehmen oder meine Vitalwerte prüfen, wachte ich Samstagmorgen auf , meine Mutter hatte schon mein Frühstück bestellt und ein Starbucks Kaffee geholt. Das einzige was hilft wach zu werden nach solchen Nächten. Nach dem Frühstück skypte ich mit einer Freundin. Am Nachmittag besuchten mich Lynn und Robert, wir haben den ganzen Nachmittag Uno gespielt. Am Abend habe ich Fettuccini Alfredo gegessen und dann mir den Film „Cloudy with a Chance of Meatballs“ ,angesehen.

 

DSC02798

Am Sonntag: Heute bin ich erst um zehn aufgestanden die Nacht war wieder sch…e, ich bin erst in den Frühen Morgenstunden eingeschlafen. Nachdem ich meinen zweiten Blog vollendete, spielte ich Computer, danach lief ich 1Meile ,1.6km über die Station, darauf habe ich geduscht und was gegessen.

Am Montag: Die Nächte werden besser, da ich jetzt so müde bin das ich einfach einschlafe auch die Schlafbrille hilft mir sehr. Nach dem Frühstück habe ich erst mal Computer gespielt. Am nachmittag hatte ich Physiotherapie und bin eine weitere Meile über die Station gelaufen. Endlich darf ich auch auf die Dachterrasse.

DSC02804

Am Dienstag: Endlich ein Lichtblick am Ende des Tunnels, wahrscheinlich werde ich am Donnerstag aus dem Krankenhaus entlassen, um noch einmal Kraft zu tanken. Nach der Visite hatte ich OP-Therapie, später brachte meine Therapeutin noch 3 Lego Sets zum Zusammenbauen. Außerdem war ich den ganzen Tag ab gestöpselt und konnte mich frei bewegen. Am Nachmittag hatte ich Physiotherapie im Station eigenen Fitnessstudio.

 

Euer Nici

 

facebooktwittermail
Veröffentlicht unter Allgemein, Nici´s Blog
One comment on “Eine Woche Krankenhaus
  1. Annette sagt:

    Hi Nici !
    Wir sind in Gedanken immer bei Dir, auch wenn wir nichts schreiben.
    Wir wünschen Dir auch weiterhin viel Kraft für Geist und Körper.
    Komm gesund nach Hause!
    Komm so gut als möglich durch die Therapie!
    …und genieße die Zeit bis dahin so gut als möglich.
    Alles Liebe für Dich und Deine Familie!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Archive