Seattle wir kommen

Hallo zusammen,

Danke für die schönen Bilder

Danke für die schönen Bilder, Achim Schmidt

_MG_7176

Danke für die schönen Bilder, Achim Schmidt

Nach einer kurzen Nacht, haben uns Birgit, die Mutter meines Freundes Corvin und er, zum Flughafen nach München gebracht. Dort durften wir in der VIP-Lounge noch etwas frühstücken und einen Kaffee trinken.Vielen herzlichen Dank dem Flughafen in München, besser kann eine Reise nicht beginnen. Achim Schmidt ein Fotograf der tz begleitete uns bis zum Flugzeug in das wir direkt einsteigen konnten. Dieses Flugzeug brachte uns nach Frankfurt, von dort aus ging unsere Flug weiter nach Seattle. Doch zuerst musste ich durch eine spezielle Sicherheitskontrolle, da dies auf meiner Bordkarte mit SSSS gekennzeichnet war. Nach einem kurzen Aufenthalt am Frankfurter Flughafen, kamen wir trotz der verschärften Sicherheitskontrollen pünktlich zu unserem Flieger eine Boeing 747. Nach 9 Stunden Flug und einigen Filmen später landeten wir in sicher am Flughafen in Seattle

 

DSCN8539

 

Am Abend sind meine Mutter, Lynn und Ich zu unserem Lieblings-Thai-Restaurant in Federal Way gefahren und haben dort zu Abend gegessen. Auf dem Rückweg bin ich eingeschlafen und erst am Freitagmorgen, nachdem mich Lynn geweckt hatte, wieder aufgewacht. Nach einem kurzen Frühstück sind wir zu unserem ersten Krankenhaustermin gefahren. Dort haben wir unseren Dolmetscher Rainer getroffen, der uns auch schon 2015 begleitet hat. Nach der Blutentnahme hat er uns auf einen Kaffee, in einer der Starbucks Filialen direkt im Krankenhaus, eingeladen.

DSCN8556

Am Samstag haben uns Yvonne und Josh besucht, zusammen haben wir mexikanisch zu Mittag gegessen und danach in Lynns Pool gebadet, was sich für mich, durch meinen Hickmann-Katheter als etwas schwierig erwies. Die meiste Zeit trieb ich auf einer Luftmatratze über den Pool.

Am Sonntag haben wir einen entspannten Tag eingelegt. Während meine Mutter den Strand in Federal Way erkundete, hielt ich ein ausgedehnten  Mittagsschlaf

DSCN8570

Am Montag stand wieder Krankenhaus auf dem Plan, nach der Blutentnahme hatte ich eine Knochenmark- und Lumbalpunktion, weil die Ärzte hier sich noch einmal das Knochenmark genau ansehen wollten, um zu entscheiden, in  welche der zwei Car- T- Zell-Studien ich hineinkomme, denn seit dem Letzten Mal gibt es eine neue Studie die einen anderes Oberflächenmolkül angreift. Danach bekam ich noch Thrombozyten. Im U-Village einem Einkaufszentrum in der Nähe des Krankenhauses aßen wir zu Mittag, meine Mutter einen Burger und ich Mac’n Cheese. Am  Nachmittag hatten wir noch einen Termin bei Home Care, um zu lernen wir man meinen „Hicki „spült. Nach diesem Termin besuchten wir eine Freundin die nur fünf Minuten vom Krankenhaus entfernt wohnt. Belkys bot uns an das wir bei ihr übernachten können wenn wir  früh ins Krankenhaus müssen um nicht den langen Weg von Federal Way nehmen müssen.

DSCN8595

Am Dienstag hatten wir einen freien Tag. In der Früh bin ich mit Lynn zum Einkaufen gefahren, Danach genossen wir unser Frühstück mit Speck (Bacon),Eiern, Toast und Erdbeeren mit Sahne, das sich bis Mittag zog. Nach einigen Stunden an und im Pool fuhren wir mit Lynn zu Chris. Robert und Chris treffen sich jeden Dienstag mit ein paar Freunden um auf Rudermaschinen zu rudern, danach essen alle zu Abend. Letztes Jahr bin ich mit ihnen zusammen gerudert dieses Mal war es meine Mutter. Nach einem wunderschönen Abend ging auch dieser Tag zu Ende.

DSC02755

 

Mittwoch in der Früh stand schon die nächste Blutkontrolle an. Meine Werte waren so schlecht das ich Thrombozyten und rotes Blut gebraucht habe und wir bis 5 in der Klinik waren. Doch am Abend sind wir, trotzdem ich starke Schmerzen in Armen und Beinen hatte, am die Waterfront nach Downtown Seattle gefahren und haben dort zu Abend gegessen. Ausflüge lenken ab.

Euer Nici

 

facebooktwittermail
Veröffentlicht unter Allgemein, Nici´s Blog Getagged mit: , , , , , , , , , , , , , , , , ,
3 comments on “Seattle wir kommen
  1. Carmen Voss sagt:

    Ich wünsche dir alles Gute und das es diesmal klappt und du ganz gesund nach Hause kannst. Alles Gute auch für deine Familie. Ich drück euch allen ganz fest die Daumen!

  2. Annette sagt:

    Hi Nici !
    Danke, dass Du Dir die Zeit nimmst und in Deinen Block schreibst.
    Es ist immer schön zu lesen, dass Du trotz Allem so viel unternimmst, dass Du viele schöne Dinge erlebst und, dass Du immer so viel Lebensfreude und Lebensmut ausstrahlst.
    Danke, dass Du uns auch wissen lässt, wie es Dir geht.
    Halt durch , bleib positiv!
    Wir wünschen Dir und Deiner Familie auch weiterhin viel Kraft!
    Alles Liebe für Dich,
    Annette

  3. Christiane sagt:

    Hi Nici!!
    You made it to Seattle!! Ich wünsche dir einen angenehmen Aufenthalt, viele tolle Erlebnisse und natürlich eine erfolgreiche Therapie. Ich warte auf Updates.
    Komm gesund zurück,
    lg
    Christiane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Archive