Der Zytokinsturm

Bitte seid nicht böse, dass Nicolas länger nicht gebloggt hat. An seiner Stelle will ich das als Papa kurz nachholen.

Seit Donnerstag vor anderthalb Wochen ist Nici in der Klinik. Mit Fieber hat es angefangen – doch nun ist der gesamte, zu erwartende Zytokinsturm über ihn herein gebrochen. Und zwar mit einer Heftigkeit, den andere Studienteilnehmer vor ihm nicht so schlimm hatten. Diese heftigen Reaktionen sind bei Nici eigentlich immer zu erwarten und zu befürchten – was die Lage aber nicht besser und für die anderen auch nicht erträglicher macht.

IMG-20150416-WA0002

Seit nunmehr einer Woche ist Nici in der Intensivstation und ständig überwacht. Derzeit ist er seit Tagen nicht bei Bewusstsein, wird beatmet und sediert. Seit kurzem scheint das Fieber bei knapp unter 40°C stabil zu sein – auch dank der ständigen Kühlung durch eine spezielle Decke.

IMG-20150416-WA0005

Der Blutdruck fährt Achterbahn (meist zu niedrig) und muss stabilisiert werden. Regelmäßig werden Ultraschall, MRT und CT gefahren. Um den Zytokinsturm ein wenig zu bremsen, bekommt Nici jetzt noch einen weiteren zweiten Antikörper. Der erste Antikörper wurde letzten Montag in der Nacht verabreicht. Wenige Stunden später mussten sich seine Brüder und ich für den Rückflug nach Deutschland verabschieden – seine Brüder hatte er nicht mehr erkannt.

In den letzten Tagen war die Herzfrequenz so weit unten, dass Nici ausser Krampfen und Schütteln keinerlei Reaktion gezeigt hat. Die Ärzte haben das Schlimmste befürchtet. Auch die Entzündungen im Hirn sind äußerst gefährlich. Wie sich das entwickelt, kann keiner abschätzen. Selbst im besten Fall wird es mehrere Wochen dauern. Meine Frau ist ständig, Tag und Nacht bei Nici – beide kämpfen extrem. Unsere gute Freundin Lynn wechselt sich regelmäßig mit meiner Frau ab, sonst würden bald beide in der Klinik liegen.

Immerhin hat gestern Morgen Nici kurz die Augen aufgemacht. Und zwar als Lynn ihm gesagt hat, dass sie ihm einen amerikanischen Führerschein besorgt – wenn er durchkommt. So kennen wir Nici!

Kopf hoch mein Großer – Du schaffst das!

facebooktwittermail
Veröffentlicht unter Allgemein, Nici´s Blog
28 comments on “Der Zytokinsturm
  1. Lucas sagt:

    Thanks for the update and give that kid a hug for me.

  2. Carlotta Engelhard sagt:

    Wir sind in Gedanken bei euch! Schicken alle positive Energie und viel Kraft für euch Alle! Bleibt stark und tapfer. *charly,Olivia &chris

  3. Marco sagt:

    Gott schütze ihn… ich wünsche euch viel Kraft. Er schafft das.

  4. Michaela sagt:

    Hallo Nici,

    meine Familie und ich verfolgen deine Fortschritte, aber leider auch die Rückschläge.
    Danke an dich und deine Familie, dass ihr dieses Teilhaben möglich macht.

    Für die schwere Zeit, die du gerade durchmachst wünschen wir dir alles erdenklich Gute und ganz viel Kraft.
    DU SCHAFFST DAS, durch deine Stärke, durch die Liebe deiner Familie und Freunde, durch das Teilhaben von so vielen Menschen, die alle gute und liebe Gedanken an dich schicken.
    Wir wünschen dir, dass dieser Zytokinsturm schnellstmöglich an dir vorüber zieht und du dich auf dein Gesundwerden konzentrieren kannst. Wir drücken die Daumen und denken an dich.

    Viele Grüße aus Waakirchen, Michaela und Familie

  5. Ronny sagt:

    Alles gute Nici !!!!

  6. Marian, Philipp, Marcel und Bianca sagt:

    Hallo ihr tapfere Familie und Hallo lieber, tapferer Nici,
    wir sind in Gedanken bei dir Nici und bei euch. Wir drücken ganz fest die Daumen und hoffen und beten, das Nici diese Hürde schafft und sich alles zum Guten wendet. Für Euch alles, alles Gute und viel Kaft und Stärke. Ganz liebe Grüsse von uns 4-en aus Raddusch

  7. Verena sagt:

    Lieber Nici,

    meine Familie und ich sind in Gedanken und gebeten bei dir, deinen Eltern und deinen Geschwistern. Wir wünschen dir und deiner Familie nichts mehr, als dass der Zytokinsturm bald vorüber geht und du dann endlich ganz gesund wirst. Nici du schaffst das!! Du bist ein Kämpfer. Drücke dir die Daumen und wünsche auch deiner Familie ganz, ganz viel Kraft.

    Ganz liebe Grüße
    Verena

  8. Teresa sagt:

    Hallo Nici!
    Auch von mir alles Gute und halte durch!

    Ich wollte fragen, ob ihr zusätzlich auch über alternative Ernährung nachgedacht habt? Rein pflanzlich, oder auch Rohkost.. Um ihm danach auf die Beine zu helfen.
    Ich weiß,es geht mich nichts an, aber es gibt auch dort beachtliche Erfolge.
    Kann sicher nicht schaden.

    Aber erstmal alle erdenklich guten Wünsche und viel Kraft! Du packst das!

    • Mickl sagt:

      Hi Nici,

      iss einfach, worauf Du Appetit hast – so kommst Du am schnellsten auf die Beine 😉

      Herzlich,

      Mickl

  9. Fam. Schulz aus Falkenberg sagt:

    Nici, wir drücken ganz fest die Daumen für dich und wünschen auch deinen Angehörigen weiterhin ganz viel Kraft!
    Vielen Dank für die Informationen an Nici’s Papa und unseren höchsten Respekt für Ihre Familie und Freunde. Hoffentlich gibt es bald wieder gute Nachrichten zu lesen.
    Wir senden alle guten Wünsche aus Falkenberg!

  10. Monika sagt:

    Liebe Familie Kutter,

    es tut mir sehr leid das zu hören. Ich weis aus eigener Erfahrung wie schwer diese Situation als Angehöriger zu tragen oder besser gesagt auszuhalten ist. Ich kann Ihnen nur Mut zusprechen und Ihnen sagen geben sie die Hoffnung nicht auf. Es gibt immer noch Wunder!!! Mein Mann hat auch wirklich alles was auf diesem Weg passieren kann mitgenommen und war auch Wochenlang sediert und Beatmet und Gott sei Dank liegt das alles jetzt fast zwei Jahre zurück und es geht ihm wieder gut. Ich drücke Ihnen und Nick ganz fest die Daumen und sage Ihnen das Gleiche was „mein Seelsorger“ immer zu mir gesagt hat. „Haben Sie Mut“!!!
    Ich wünsche Ihnen Allen weiterhin ganz viel Kraft und Stärke und eine große Portion Glück oben drauf!!!

  11. Christiane sagt:

    Ich drücke Nici ganz fest die Daumen und bewundere ihn und die ganze Familie für den Mut und den Durchhaltewillen.

    Ihr seid ein tolles Team !

  12. Ulrike Mc Carthy sagt:

    Hallo liebe tapfere „Nici-Familie,
    ich wünsch Euch ganz viel Kraft und Durchhaltevermögen. Ich weiß wie schlimm es ist, wenn nahe Angehörige mit dem Krebs kämpfen und schier Unvorstellbares durchmachen müssen und man selbst kann nur zusehen und da sein… Und man leidet jede Sekunde mit… Ihr seid stark, Ihr habt alle schon so viel erreicht, jetzt schafft Ihr das auch noch!!
    Liebe Grüße aus dem Ort
    Ulli

  13. Steffi sagt:

    Meine Familie und ich wünschen dir alles erdenklich Gute!
    Grüße aus Rottach!

  14. Manuela Budich, Leipzig und Cottbus sagt:

    Lieber Nicolas, Lieber Roberto, Liebe Solveig und kleine Brüder,

    wir beten für Euch! (seit ich weiß, dass Anfang April die wichtige Phase der Behandlung von Nicolas gestartet hat)

    Manuela, Anna, Finja, Ulrike, Zoltan, Tarik, Nordin, Junis, meine Eltern Astrid und Gerd Budich

  15. Stefanie Geike sagt:

    Lieber Nici und Familie,

    es tut mir wahnsinnig leid zu lesen, dass es Nici so schlecht geht und er hat so viel durchmachen müssen. Wir drücken euch ganz fest die Daumen das er die derzeitige Phase übersteht und danach wieder der Mensch ist, der uns Mitlesern in den letzten Wochen so viel Hoffnung gegeben hat. Lieber Nici, kämpfe weiter und gib nicht auf – du kommst von deiner Mission wieder und kannst dann wenn du Erwachsen bist selber deine persönliche Mission begehen.

    Wir drücken die DAumen das alles gut wird.

    LG Fam Geike

  16. Bernd sagt:

    DU WIRST DAS SCHAFFEN!!!

  17. Andrea sagt:

    Liebe Mama von Nici! Mir kommen beim Lesen gerade die Tränen und jetzt muss ich Ihnen mal sagen, dass ich- nach Ihrem Sohn- vor Ihnen den höchsten Respekt habe. Ich mag mir gar nicht vorstellen, was Sie seit Jahren durchmachen und in welch verzweifelter Lage Sie gerade sind. Sie sind weit weg von Zuhause und sehen Ihren Sohn so sehr leiden. Das tut mir wirklich in der Seele weh und ich wünsche Ihnen von ganzem Herzen, dass es gut geht. Seit dem Spendenaufruf verfolge ich den Blog von Nici und hoffe jeden Tag, dass Ihr starker Sohn es schafft, denn er hat es verdient- und Ihre Familie auch. Alle lieben Grüße die es gibt, Andrea!

  18. Franz sagt:

    Lieber Nici

    auch ich bin an Krebs erkrankt darum kann ich mitfühlen was du gerade durchmachst ich kann dir nur sagen „don’t ever give up“ ich werde dir auf alle Fälle die Daumen drücken das alles gut verläuft ! Deiner Familie wünsche ich viel Kraft! In Gedanken bin ich bei Euch

    Liebe Grüße Franz

  19. Familie Herterich sagt:

    Hallo Nici, ich wünsche dir alles erdenklich GUTE, GUTE BESSERUNG, du wirst es schaffen wenn du stark bist und durchhältst. Toi Toi Toi

  20. Vaterstettener sagt:

    Kämpfe gerade mit meinen Tränen, weil ich selbst mal monatelang in einer Klinik kämpfen musste!
    NICI, HALTE DURCH! GOD BLESS YOU AND BIG HUG!!!

  21. Trebendorfer sagt:

    Lieber Nici, Hallo Solvi,
    wir sind in Gedanken immer bei euch und wünschen euch ganz ganz viel Kraft!
    Anja & Erna

  22. Kerstin sagt:

    Lieber Nici,

    Dein Schicksal – von dem ich soeben erst erfuhr – berührt mich zutiefst und ich kämpfe mit den Tränen! Du bist stark und wirst es schaffen, daran glaube ich ganz fest!

    Dir und Deiner Familie wünsche ich ganz viel Kraft in dieser schweren Zeit. Verlier niemals den Mut und kämpfe weiter!

    Ganz liebe Grüße
    Kerstin

  23. Tanja Voß sagt:

    Lieber Nici, liebe Familie Kutter! Alles alles Gute und Gottes Segen für Ihre Familie!

  24. Silvia schuchort sagt:

    Gott behüte dich Nici !!!!!

  25. Anja und Erna sagt:

    Lieber Nici, wir denken immer an dich und wünschen dir ganz viel Kraft!

  26. Vincent Kammerloher sagt:

    Lass dich ja nicht unterkriegen, ich habs geschafft und du wirst das auch packen!!! Vui Glück!

  27. Verena sagt:

    Lieber Nici,

    wir (meine Eltern und ich) sind ständig in Gedanken und Gebeten bei dir. Nici kämpfe weiter!! Du schaffst das!! Wünsche dir, deinen Eltern und deinen Geschwistern weiterhin viel Kraft.

    Viele liebe Grüße

    Verena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Archive