Eine wunderschöne Woche

Hallo zusammen,

DSC02373

Eigentlich wollte ich jeden Tag einen Blog schreiben. Aber in der letzten Woche haben wir jeden Tag einen Ausflug gemacht. Am Mittwoch waren wir den ganzen Tag im Museum of Flight, einem der größten Museen über Flugzeuge und Raumfahrt. Es ist so groß, dass wir es noch einmal besuchen wollen. Vom ersten Flugzeug, dem ersten Boeing Werk, Flugzeugen des ersten und zweiten Weltkrieg, Postflugzeugen, Militärmaschinen, Passagiermaschinen, einer Concord, der Air Force One bis hin zum Weltraum ist alles ausgestellt.

DSCN0995

Einfach gro0ßartig. Am Donnerstag war ich wieder in der Schule und habe Englisch und Chemie gemacht. Leider haben ich von meinen Lehrern in Deutschland noch nicht viel Material zum Lernen bekommen. Langsam mache ich mir Sorgen, dass ich meine Nachprüfungen nicht schaffe. Am Abend haben wir unsere Sachen für unsere kleine Reise nach Kanada gepackt.

Am Freitag früh sind wir mit dem Zug Richtung Vancouver B.C aufgebrochen. Nach 4 Stunden Fahrt entlang der wunderschönen Küste haben wir den Stanley Park erkundet. 10 km Spaziergang, einmal außen herum, auf der Suche nach den Totem Pfählen, der Ureinwohner die hier lebten.

DSCN1311

Unvergesslich war der Rundflug über die Berge und die Stadt in einem kleinen Flugzeug, am Samstag. Vielen Dank an Franziska und Clemens, die meinen Blog gelesen und uns diesen Flug organisiert haben. Ein großer Dank an Anna und Peter von Canadian Flight Centre www.cfc.aero  für die Chauffeurdienste von und nach Vancouver und den grandiosen Flug. Vielen, vielen Dank.

Am Sonntag war leider nur noch Zeit für einen kleinen Spaziergang durch Gastown, die Altstadt von Vancouver und Granville Village, einer ehemaligen Industriefläche, die heute für einen Markt, Kunstaustellungen und Restaurants genutzt wird. Nach einer kleinen Souvenir Shoppingtour ging es mit dem Zug zurück nach Seattle.

Gestern war wieder eine Krankenhaustag. Gott sei Dank sind die Blutwerte endlich wieder besser. Mein veränderten Zellen bekomme ich voraussichtlich in der Woche vom 30.3.15 bis 06.04.15. Es dauert ca. 2,5 Wochen bis ausreichend Zellen gewachsen sind. Dann werden die Zellen noch eine Woche getestet. Wenn irgendwas schief geht, sind zur Sicherheit weitere T-Zellen von mir eingefroren, um den Vorgang zu wiederholen. Heute war ich wieder in der Schule. Englisch mit einer Philosophie Professorin der Uni und Chemie.

Euer Nici

 

 

 

facebooktwittermail
Veröffentlicht unter Allgemein, Nici´s Blog
3 comments on “Eine wunderschöne Woche
  1. Monika sagt:

    Hallo Nici,

    ist ja irre was Du alles unternimmst da drüben. Recht habt Ihr!!! Ich glaube Deine Mama und Du macht das genau richtig und es tut Euch gut ein bisschen die Gegend zu erkunden und viele Burger zu essen :-). Ich lese deinen Blog fast täglich und schau mal bei Dir rein ob es was Neues gibt. Ich freu mich sehr zu sehen wie Du Deine Behandlung durchziehst und nebenbei noch lernst und herumfährst und Dir das Land anschaust. Du bist wirklich ein tapferer kleiner Mensch und Deine ganze Familie auch. Es gehört eine Menge dazu aus Eurer momentanen Situation was Gutes raus zu holen aber genau das wird Euch immer wieder die Kraft geben weiter zu machen und letztendlich gesund wieder heim zu kommen. Ich hab mir schon Sorgen gemacht als Du zwischendrin ein bisschen bedrückt warst aber das gehört leider auch dazu. Jeder von uns hat nur ein bisschen Geld gegeben und viele von uns haben ähnliche Geschichten erlebt aber Du gehst Deinen Weg und wie ich finde, machst Du das sehr bewundernswert. Ich drücke Euch wirklich ganz fest die Daumen und wünsche Euch Kraft, Glück, Mut und auch weiterhin jede Menge Spaß.

    PS: Mach Dir nicht zu viele Sorgen wegen Deiner Nachprüfungen. Es ist gut das Du weiter lernst aber Sorgen musst Du Dir nicht machen. Werde gesund und dann schau ob Du die Nachprüfungen schaffst und wenn nicht dann wird sich auch eine Lösung finden, da bin ich mir sicher.

    Mach weiter so!!!

  2. Vincent Kammerloher sagt:

    Hi Nici,
    Amerika ist ein wunderschönes Land.
    „Nimm was du kriegen kannst, und gib nichts wieder her!“
    Ich wünsche mir von ganzem Herzen dass ich nächstes Jahr meinen Zeitungsartikel nocheinmal lesen darf.
    Nur dann bitte bitte mit dir als Hauptperson!!!!
    „good luck“ say the american
    „guad lack“ songma in Baiern 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Archive