Eine anstregende Woche

Hallo zusammen,

WP_20150225_001

Diese Woche hatte schöne aber auch ganz schön unangenehme Seiten. Am Montag sind wir in eine neue Wohnung direkt gegenüber des Krankenhauses gezogen. Am Nachmittag waren bei meiner zweiten Blutkontrolle hier, alle Werte in den Keller gefallen und keiner weiß warum. Ich hatte sofort Angst das die Leukämie zurückkommt.

WP_20150225_009 WP_20150225_004

Am Dienstag bekam ich trotz schlechter Blutwerte, nach zwei Blutplättchen Transfusionen, meinen zweiten Katheter für die T-Zellen Entnahme. Ich musste den ganzen Tag, wegen eines Notfalls vor mir, nüchtern auf die OP warten und bekam anschließend noch rotes Blut. Es war ein langer und anstrengender Tag. Seitdem schmerzt der Katheter sehr stark.

WP_20150225_013

Am Mittwoch wurden mir mittels einer Apharese,  die T-Zellen entnommen. Aufgrund der nur ein wenig verbesserten Blutwerte, musste ich den Katheter noch behalten, da Ärzte erst sehen wollten, ob ich genug und gute Zellen habe. Am Abend habe ich meinen ersten Amerikanischen Burger im Eureka!, im University Village gegessen.

Am Donnerstag bin ich hier zum  ersten Mal im Krankenhaus zur Schule gegangen. Der Unterricht ist natürlich auf English. Am Nachmittag habe ich wieder Blutplättchen bekommen. Am Abend habe ich mit meiner Mutter „A GOOD DAY TO DIE HARD“
geschaut.

Heute, Freitag war ich wieder in der Schule. Um 12.00 Uhr wurde mein zweiter Katheter wieder gezogen,weil ich genug und sich fleißig vermehrende Zellen habe. Endlich nach so vielen Schmerzen. Jetzt plane wir Ausflüge für die nächsten Wochen.

Euer nici

facebooktwittermail
Veröffentlicht unter Allgemein, Nici´s Blog
2 comments on “Eine anstregende Woche
  1. Katrin sagt:

    Lieber Nici,
    es ist sicher nicht leicht was du in der letzten Woche alles durchgemacht hast. Die Schmerzen, die Angst das die Leukämie zurück kommt…..doch ich bin mir sicher das du deine Mission erfolgreich beenden wirst.
    Es freut mich zu lesen, das du für die kommende Woche bereits wieder Ausflüge planst und das deine T-Zellen sich so gut und schnell vermehren.
    Ich wünsche dir weiterhin von Herzen Alles Gute….Viel Glück und halte durch…du schaffst das!

    Ganz liebe Grüße vom Tegernsee an Dich und deine Familie
    Katrin

  2. Anna Lederer sagt:

    Lieber Nici,
    heute bin ich durch Zufall auf deinen Blog und deine Geschichte gestoßen. Es ist unglaublich, was du alles ertragen mußt und wie tapfer du, deine Brüder, deine Eltern und deine Großeltern sind. Ich wünsche dir von ganzen Herzen, dass deine Therapie erfolgreich sein wird, dass du gesund wirst und dass ihr, nach all der kräftezerrenden Zeit wieder ein normales Leben führen werdet. Ich hoffe, dass ihr bald wieder an den schönen Schliersee zurück kehren könnt. Ich habe dort 4 Jahre in einer Praxis als Arzthelferin gearbeitet.
    Du wirst es schaffen.
    Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Archive