Mein erster Blog aus Amerika

Hallo zusammen,

Auf-dem-Balkon

mein erster Blog aus den USA. Nach 10 Stunden Flug wurden wir am Mittwoch herzlichst von Lynn und Robert empfangen. Sie haben uns vom Flughafen abgeholt und uns in ihre Eigentumswohnung in der California Ave. gebracht, in der wir die nächsten Tage wohnen dürfen. Am Nachmittag gab es noch Kaffee und Kuchen, was ich leider verpasst habe ,da ich aufgrund des Jetlags  schon eingeschlafen war. Gestern war mein erster Termin im Krankenhaus hier. Das Children’s ist einfach riesig. Gott sei Dank haben uns Lynn und Robert ,der aus Deutschland kommt ,den ganzen Tag begleitet, so dass wir keinerlei Probleme mit der Sprache hatten. Das Klinikpersonal ist sehr, sehr nett und freundlich sodass man sich gleich gut aufgehoben fühlt. Mit einem Dolmetscher bestritten wir gemeinsam das erste Gespräch mit der Leiterin der Studie. Für den Beginn der Studie fehlt nur noch der Befund des Herzultraschalls. Wenn alles passt und so sieht es aus, bekomme ich am Dienstag einen weiteren Katheter um die T-Zellen aus meinem Körper zu entnehmen. Am Abend waren wir dann noch bei Belkys Tee trinken. Sie hatte uns auch ein Zimmer zum Wohnen angeboten.

Euer Nici

facebooktwittermail
Veröffentlicht unter Allgemein, Nici´s Blog
6 comments on “Mein erster Blog aus Amerika
  1. Katrin sagt:

    Lieber Nici, es freut mich zu lesen das ihr wohlbehalten in Seatle angekommen seit. Für die nächsten Tage und alles was dort vor dir liegt wünsche ich dir von Herzen Alles alles Gute und Gottes Segen! Komm gesund zurück. Herzliche Grüße vom Tegernsee Katrin

  2. Birgit sagt:

    Hallo Nici,

    ich freue mich mit Dir, daß Du es nach Amerika geschafft hast. Ich drücke Dir weiterhin ganz fest die Daumen, daß die Behandlung gemischt mit Deinem bewundernswerten Kampfgeist ein voller Erfolg wird.

    Weiterhin ganz viel Kraft, ich glaube an Dich. Mit soviel Kampfgeist kannst Du nur gewinnen.
    Viele Grüße
    Birgit aus München

  3. Nici sagt:

    Hallo Nici,
    ich wünsche dir alles alles Glück dieser Welt um alles gut und erfolgreich zu überstehen. Leider kennen wir uns nicht persönlich, aber ich habe es in der tz gelesen und seit dem schaue ich immer wieder in Deinen Blog um zu sehen wie es dir geht und ob alles mit den USA geklappt hat. Auch deinen Eltern wünsche ich alle Kraft dieser Welt um dir beizustehen. Lieber Nici viel viel Kraft und Glück für deinen Kampf gegen den Krebs und das er jetzt ein für alle mal weg geht. Viele liebe grüße und gib nicht auf zu kämpfen, es lohnt sich, dass Leben hat dir noch viele schöne Dinge zu bringen. Alles Liebe Nici

  4. Michael sagt:

    Hallo Nici,

    das hört sich ja nach einem tollen Start an. Schön, dass Du so gut aufgenommen wirst und alle Dich freundlich umsorgen.

    Viel positive Energie – ich bin sicher, dass Dir im Moment zu Hause viele Menschen die Daumen drücken und oft an Dich denken.

    Alles Gute!

  5. Annette sagt:

    Hallo Nici !
    Hier schreibt Dir Annette aus München. Sebastian (der mit dem Korsett) und ich haben Dich im Sommer 2012 kennengelernt.
    Ich freu mich, dass Ihr so nett in Seattle aufgenommen worden seid und, dass Du Dich gut umsorgt fühlst. Ich hoffe, Du hattest bisher eine gute Zeit !
    Dann kannst Du positiv gestärkt die Therapie beginnen!
    Ich bin sicher, dass hier ganz viele Menschen an Dich denken und Dir nur das Beste wünschen!
    Du bist ein grosser Kämpfer Nici, bleib stark, Du schaffst das!
    Alles Gute für Dich und auch viel Glück!
    Wir sind in Gedanken bei Dir und Deiner Familie, komm gesund wieder!!!
    Annette

  6. fam.dres. schöllner falkenberg/e sagt:

    Lieber nici!
    Wir freuen uns so sehr,daß alles gut verläuft.Die freundliche Aufnahme
    trägt ja auch zum guten Gelingen bei.Weiterhin alle guten Wünsche von
    uns aus Falkenberg,wir drücken Dir weiterhin ganz fest die Daumen!!!!!

    Familie Dr. Schöllner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Archive